Weblog Header

 
Ich telefoniere und blättere am PC Fotos vom letzten Sommerurlaub durch, am Bildschirm erscheint die Meldung, dass ich ein mail erhalten habe: "Information: Neue Note wurde eingetragen"
Mails mit diesem Betreff verursachen immer einen höheren Puls, ganz egal, ob ich nach der Prüfung ein positives oder negatives Gefühl hatte.
Für Morphologie habe ich wirklich viel gelernt, eigentlich schon gestrebert, wirklich viel können, aber nach der Prüfung kein gutes Gefühl gehabt. Die Dinge, die ich nicht wusste, schienen viel zu viele.
Mit einer 5 gibts keinen Praktikumsplatz, mit einer 4 oder 3 gibts vielleicht einen, da wird nach verschiedenen Kriterien gereiht, mit einer besseren Note hat man recht sicher einen Platz.

Ich sehe also die Meldung aufleuchten, telefoniere, spüre die Adrenalinausschüttung, klicke die Fotos weg und die UniWienSeite her, bin verwirrt, zu viel multitasking... Ich hoffe, dass da kein 5er steht, plaudere am Telefon weiter, habe Herzklopfen, hoffe zumindest auf einen 4er, klicke auf der Seite weiter zu den Prüfungsnoten, es dauert einfach ewig, ich will doch da keinen 5er stehen haben...

In der ersten Zeile steht wirklich die Morphologie-VO aufgelistet, daneben steht eine 2.
Ein "HIHIHIIII" will gejauchzt werden, aber ich unterdrücke es noch.
Ich glaubs nicht und muss es noch drei Mal lesen, sichergehen, dass es auch die Prüfung ist, bevor ich Daniel total happy ins Telefon pruste...

Eine 2. Die Prüfung nicht wiederholen müssen. Sogar einen sicheren Platz im Praktikum.
Wie herrlich ist das! xD
Ich logge mich aus und erneuert ein. Die Note ist immernoch da.
So stark verschätzt hab ich mich bei einer Note schon lange nicht mehr... Keine 5, eine 2! ^^

hihihihihihiiiiiii =)
Direktlink  Kommentare: 5 geschrieben von Xylo 27.02.2011, 23:30
Eingeordnet unter: Allgemein, Uni


Richtig frühlingshaft ist das Wetter bis jetzt leider noch nicht geworden, aber zumindest ist es trocken und sonnig - was Ende Februar bedeutet: das Motorrad kann endlich wieder auf die Straße! =)

Der erste Versuch, mein Möpi auszuwintern, ist am Freitag leider an der Batterie gescheitert, die war anscheinend noch zu verschlafen. Eine Nacht am Strom hat Wunder gewirkt - heute war sie fit genug.
So haben Daniel und ich am Nachmittag eine kleine Runde gedreht und ich hab mich schön langsam wieder ans Fahren herangetastet, ist nach dem Winter doch etwas ungewohnt... ^^

Kalt waren eigentlich nur die Hände, den Rest vom Körper kann man warm genug einpacken... :)
Das Fahren weckt schöne Erinnerungen vom Sommer! Letztes Jahr warens 8.300km, hab grad sehnsüchtig Fotos von warmen Temperaturen angeschaut...

Picture

Picture

Picture

Picture

Picture

Picture

...und für Nicht-Motorrad-Fans gibts noch ein Nicht-Motorrad-Foto mit Sommerstimmung:
die Kuh mit dem Hasenzahn
Picture


Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von Xylo 27.02.2011, 21:51
Eingeordnet unter: Allgemein, Fotos, Motorrad, Urlaub


Die letzten paar Tage war es so warm, dass ich gestern meinen ersten Eiskaffee auf dem Balkon getrunken habe - im T-shirt. =)
Die Sonne steht immer länger am Himmel und man spürt genau, wie sehr sie sich bemüht, den Winter wegzudrängen. Lange kann es nicht mehr dauern, bis der Frühling ganz da ist!

Picture
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von Xylo 10.02.2011, 23:02
Eingeordnet unter: Allgemein, Fotos


Für die Morphologie-Prüfung bereite ich mich jetzt schon eine ganze Weile vor - geprüft werden zwei Skripten:
Nr. 1 beinhaltet ca. 200 Pflanzen, von denen ich bei der Prüfung anhand von Fotos einige erkennen muss. Also: welche Pflanze ist das, wie ist ihr deutscher und ihr lateinischer Name, zu welcher Familie gehört sie? Optional dann auch: was für Früchte hat sie (Steinfrucht/Beere/Nuss/Kapsel/Hülse/...), welche Teile werden pharmazeutisch verwertet?
Zu den zugehörigen Familien werden natürlich noch die Merkmale gefragt, die Anordnung Blätter, der Blütenaufbau, usw. usw.
Dieser Brocken an Lernstoff, bei dem mir mittlerweile schon meine Eselsbrücken ausgegangen sind, genügt aber nicht:
Skript Nr. 2 hat noch einmal 100 Seiten - ein kleiner Teil widmet sich der Mikroskopie, der Rest behandelt den inneren Aufbau der Pflanzen, nicht ganz so schwer zu lernen wie der erste Teil, aber doch auch zeitaufwändig...

Die Lernkarten zu machen hat insgesamt ca. 2 Tage gedauert und war eine echt zache Arbeit - die sich aber wirklich gelohnt hat!
Vorne ein Foto der Pflanze und hinten alle Infos.
Bei meinem heutigen Test, die Pflanzen ohne Zusammenhang zu erkennen, hat sich gezeigt, dass ich zwar einiges kann, aber noch lang nicht alles... ^^ Bisher bin ich die Karten immer nach Familien geordnet durchgegangen, das scheint dem Hirn doch eine Stütze zu sein. Fällt die weg, weiß man plötzlich nur noch die Hälfte...
Picture

Am Montag ist die Prüfung und jetzt heißt es die letzten Tage noch so viel wie möglich im Hirn zu speichern.
Mittlerweile träume ich von Blumen, zerlege neben dem Essen Avocadokerne und ertappe mich beim lateinische-Wörter-murmeln wenn auf der Straße weggeworfenes Grünzeug liegt.
Mein Kopf ist völlig mit Pflanzen und Blüten überladen. ^^
Direktlink  Kommentare: 1 geschrieben von Xylo 10.02.2011, 22:54
Eingeordnet unter: Allgemein, Uni


Was ist eine Sexine?
*
*
*
*
*
Platz zum Nachdenken, Phantasieren und Raten
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
Eine Sexine ist bei Pflanzen ein Teil eines Pollenkorns.
Das Pollenkorn besitzt eine widerstandsfähige Zellwand aus zwei Komplexen: die innere Intine und die äußere Exine.
Diese äußere Exine ist wieder zweischichtig: die (äußere) Ektexine und die (innere) Endexine.
Ein Teil dieser Ektexine ist die Sexine.

Die genauere Erklärung überlasse ich wikipedia:
ZitatBei den Angiospermen (Bedecktsamer) ist die Endexine granulär aufgebaut. Die Endexine und die dichte Fußschicht der Ektexine wird zur Nexine zusammengefasst. Der übrige Teil der Ektexine bildet die Sexine, die meist sehr stark strukturiert ist. Besteht die Sexine aus Stäbchen, Keulen, Kegeln, Warzen und ähnlichen Strukturen, jedoch ohne einer Außenschicht, spricht man von intectaten Pollenkörnern. Bei tectaten Pollenkörnern sind die Säulchen (Columellae, Bacula) an der Außenseite zu einer Schicht, dem Tectum verbunden. Das Tectum kann wiederum sehr vielgestaltig sein: durchbrochen, mehrschichtig, selbst wiederum skulpturiert.

aus: Pollen
Dinge, die ich immer schon wissen wollte...!
Direktlink  Kommentare: 1 geschrieben von Xylo 04.02.2011, 14:34
Eingeordnet unter: Humor, Interessantes




Nur weil die Rettung gerufen wird, heißt das noch lange nicht, dass der Patient auch mitfahren will. Immer wieder kommt die Situation, dass zwar aus medizinischer Sicht eine Hospitalisierung nötig wäre, der Patient aber absolut nicht mit will.

Psychiatrie
Bei psychiatrischen Patienten, bei denen Selbst- oder Fremdgefährdung vorliegt, gibt es ein zwar unangenehmes, aber durchaus wirksames Prozedere, dass der Patient doch mit ins Spital kommt: Spricht der Amtsarzt eine Einweisung aus, so muss der Patient - wenn nötig auch mit polizeilicher Hilfe - mit ins Spital.

Alle anderen Patienten, die nicht ins Spital wollen, kann man auch nicht dazu zwingen.
Man möchte meinen, das wäre auch nicht nötig - ein Mensch mit akuten Herzbeschwerden oder mit einem unerklärlichen, plötzlichen Ohnmachtsanfall, wird das doch abklären lassen wollen.
Nein, dem ist wirklich nicht so.

Darwin und die natürliche Auslese
Manche wichtigen Menschen mit wichtigen Berufe (oder anderen Dingen, die wichtiger sind als... ja, was denn? ihr Leben!) haben keine Zeit fürs Spital - was wäre denn, wenn ihr Zustand so kritisch ist, dass sie dort bleiben müssen? Dazu ist im Moment einfach keine Zeit!
In so einem Fall klärt man den Patienten auf, dass eine Hospitalisierung dringend empfohlen wäre, er aber als mündiger Patient einen Revers unterschreiben kann - und zu Hause bleiben.
Die meisten sind dann sehr erleichtert, danken uns und versprechen, bald einmal zum Arzt zu gehen! Wirklich, versprochen! Als würden sie es nur uns Sanis zuliebe tun...

Die hohe Kunst des Überredens
Und dann gibt es da noch die Patienten, meist älter, die wirklich, echt und absolut nicht mitfahren wollen. Meistens nennen sie keinen Grund, sie wollen einfach nicht. Entweder man schafft es sie zu überzeugen, was viel Zeit, Geschick und Glück braucht, oder man hat einfach keine Chance und muss sie den Revers unterschreiben lassen. Bei solchen Patienten ist man ein bisschen hilflos - sie sind einerseits alt und oft geistig nicht mehr ganz fit, aber andererseits noch so orientiert, dass sie als mündiger Patient selbst entscheiden können, ob sie ärztliche Hilfe wollen.

Bei letzteren bin ich meist froh, wenn das Überreden klappt. Bei Patienten vom Darwin-Typ hingegen schüttel ich innerlich einfach nur den Kopf. Immer und immer wieder.
Verstand in Ampullen haben wir leider nicht am Auto.

Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von Xylo 03.02.2011, 22:23
Eingeordnet unter: Rettungssani-Alltag


nobody is perfect
Frage: "Was wurde 1620 erfunden?"
Richtige Antwort: das Speiseeis

Niemand war gestern der Ansicht, dass das stimmen könnte, weil... es auch nicht stimmt ^^
Mein Vorschlag, es wäre das Mikroskop, wurde da schon eher angenommen, was meinen Spielstein weiter vorankommen ließ =)

Dass die Menschheit erst um 1600 Eis gegessen hätte, fände ich auch sehr seltsam... ^^
Wie vermutet, hat man schon wesentlich früher Eis verzehrt, laut wikipedia beschrieb es der griechische Dichter Simonides von Keos (um 500 v.Chr.) als
Zitataus Gletscherschnee mit Zutaten wie Früchten, Honig oder Rosenwasser bestehend

Das erste Mikroskop hingegen wurde um 1600 gebaut. *grins*

Bei dem Gedanken an Speiseeis kommt gleich große Sehnsucht nach Sommer, Sonne und Haselnusseis auf... *seufz*

Direktlink  Kommentare: 4 geschrieben von Xylo 01.02.2011, 13:53
Eingeordnet unter: Allgemein, Interessantes


Gehe zu Seite 1