Weblog Header

 
Diese Geschichte ist mir vor kurzem zu einer Erzählung eines Freundes eingefallen. Ich hab sie im net nicht gefunden und blogge sie deshalb - sie ist übertrieben, aber irgendwie doch so wahr...

ZitatDie Geschichte vom ordentlichen Mann
Ein Mann war so ordentlich, dass er es nicht ertragen konnte, wenn die Uhrzeiger schief standen. Auf seinen Uhren musste es immer halb zwölf oder dreiviertel drei sein. Jeden Abend räumte er seinen Mülleimer auf, und noch im Schlaf zog er sein Bettzeug zurecht. Einmal kochte er sich Nudeln. Er nahm die Nudelbänder einzeln aus dem Topf, zog sie glatt und schnitt sie alle mit der Schere gleich lang. Dann legte er sie schön ordentlich nebeneinander in die Schüssel.
Aber als er sich zum Essen an den Tisch setzen wollte, erschrak er sehr: Teller, Gabel und Schüssel gehörten doch nicht auf den Tisch, sondern in den Schrank! Das sah ja entsetzlich unordentlich aus! Schnell räumte er alles weg.
Seitdem deckte er immer den Tisch wieder ab, ehe er gegessen hatte. So ordentlich war er.

aus: "Das Lachkind" von Ursula Wölfel, 1990, Hoch Verlag, Stuttgart und Wien
Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von Xylo am Freitag, 18.01.2013, 14:33
Eingeordnet unter: Allgemein, Literatur u Zitate

Kommentar(e):
Es wurden noch keine (öffentlichen) Kommentare eingetragen.

Kommentar hinzufügen

Name*:
E-Mail-Adresse*: (Wird nicht veröffentlicht!)
WWW:


Text *:

HTML ist in den Kommentaren deaktiviert, alternativ können Sie aber (ausgewählte) bbCode-Befehle benutzen.

Privater Kommentar (Ist nur für den Autor des Eintrags lesbar.)
Benachrichtige mich, wenn es Antworten auf meinen Kommentar gibt.
Meine Eingaben merken.

Bitte geben Sie folgenden Antibot-Code ein:
Auth-Code
Antibot-Code*: